MENU

Sundern ist eine Stadt in Nordrhein-Westfalen im Hochsauerland und hat knapp 29.000 Einwohner. In Anlehnung an die Ergebnisse der Modal-Split-Erhebung der Nachbarstadt Arnsberg beträgt der Fußwegeanteil der Stadt schätzungsweise 18%.

„Die Lage Sunderns im dispers besiedelten Sauerland... [sowie] das Fehlen attraktiver Mobilitätsangebote in anderen Bereichen [hat] bislang dazu geführt, dass dem [motorisierten Individualverkehr] sowohl in der Planung als auch in der Realität meist ein Vorrang eingeräumt wurde...Einerseits ist das Auto im Sauerland für viele Menschen nach wie vor DAS Fortbewegungsmittel. Dies ändert sich nur langsam...Das Umdenken bzw. die erforderliche Berücksichtigung der im Mobilitätssektor aber auch in der Bevölkerungsstruktur anstehenden gravierenden Veränderungen ist ein oftmals zäher und langsamer Prozess – sowohl im politischen als auch im Verwaltungshandeln.

Doch gerade dem Fußverkehr wird auch in ländlichen Regionen eine größere Bedeutung zukommen. „Bislang sind in Sundern [jedoch] noch keine strategischen Ansätze zum Thema ´Fußverkehr´ in der Verkehrs- oder Stadtplanung vorhanden. Zwar werden bei aktuellen Planungen das Thema ´Barrierefreiheit´ sowie die Belange der Fußgänger und Radfahrer bezogen auf die konkrete Planung bedacht. Es fehlt allerdings an einer einheitlichen und integrierten strategischen Herangehensweise… Derzeit wird das Thema in Sundern im Zuge der geplanten Fortentwicklung und Umstrukturierung der Innenstadt ´mitgedacht´.“

Ziel der Stadt Sundern ist es, die Wahrnehmung des Themas Fußverkehr nach Innen und nach Außen positiv zu verändern und zu vermarkten.

Quelle:
Schreiben des Fachereichs Stadtentwicklung und öffentliche Infrastruktur, Abt. Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung und Umwelt, Lars Ohlig vom 03.08.2016

Zur Webseite der Stadt: www.sundern.de