MENU

Bayreuth liegt als Oberzentrum im ländlichen Raum Ost-Oberfrankens. Mit einer Einwohnerzahl von 73.259 (Stand 31.12.2016) bildet die Stadt Bayreuth einen Wohn- und Arbeitsschwerpunkt in der Region und ist zudem Sitz der Regierung von Oberfranken.

Im Jahr 2015 lag der Fußwegeanteil im Modal Split bei 20% für den Gesamtverkehr und 23% im Binnenverkehr.

Der Fußverkehr ist fester Bestandteil der integrierten Verkehrsplanung in der Stadt Bayreuth. Entsprechend dem im Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK) formulierten Ziel für eine ganzheitliche Fortentwicklung des Verkehrsentwicklungsplans wird hierbei verstärkt der Fokus auf Verbesserungen für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, Familien mit Kindern und für nicht motorisierte Bewohner gelegt. Dementsprechend gilt es die besonders umwelt- und sozialverträglichen Mobilitätsarten, wie den Fuß- und Radverkehr sowie den ÖPNV, zu stärken. Daher ist die Stadt Bayreuth auch Gründungsmitglied der „Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen in Bayern (AGFK-Bayern)“. Ziel des Vereins ist die Förderung von Umweltschutz und Erziehung durch systematische Förderung der Nahmobilität und Verbesserung der Verkehrssicherheit bei der Teilnahme von Radfahrerinnen/Radfahrern und Fußgängerinnen/Fußgängern am allgemeinen Verkehr sowie die Erhöhung des Modal-Split-Anteils für den Rad- und Fußverkehr.

Für ihr bisheriges Engagement um Barrierefreiheit wurde der Stadt Bayreuth 2012 eine Anerkennung der 'Stiftung Lebendige Stadt' und des Bundesfamilienministeriums im Rahmen des europaweit ausgeschriebenen Wettbewerbs 'Barrierefreie Stadt' ausgesprochen.

Zur Webseite der Stadt: www.bayreuth.de