Wir freuen uns, dass Göttingen zur Modellstadt des Projektes „Bausteine für Fußverkehrsstrategien (FVS2)“ ausgewählt wurde und bieten an dieser Stelle erste Informationen

 

Kurzvorstellung der Stadt

Göttingen hat etwa 134.000 Einwohner und liegt im Süden Niedersachsens. Die Stadt verfügt über eine bedeutende Hochschul- und Forschungslandschaft mit rund 33.000 Studierenden.

Sie ist eine Stadt der kurzen Wege: Der Fußwegeanteil am Modal Split liegt aktuell bei 22 Prozent. Zur Verbesserung des Fußverkehrs sind bereits zahlreiche Maßnahmen umgesetzt und auf den Weg gebracht. Im Jahr 2015 wurde im Rahmen des integrierten Gesamtkonzeptes „Klimaplan Verkehrsentwicklung“ unter anderem ein Planungskonzept für den Fußgängerverkehr entwickelt. Zentrale Bedeutung haben hier barrierefreie Fußwegeinfrastruktur und Nahmobilität im Quartier. Die strategische Weiterentwicklung und Förderung des Fußgängerverkehrs ist ein wichtiger Bestandteil der Verkehrsentwicklungsplanung der Stadt Göttingen.

Zur Webseite der Stadt: www.goettingen.de/klimaplanverkehr

Projektverlauf

An dieser Stelle möchten wir Sie über den Projektverlauf in der Stadt Göttingen informieren und Sie dazu auf dem Laufenden halten.

Das Projekt „Bausteine für Fußverkehrsstrategien (FVS2)“ wird in Göttingen voraussichtlich im Herbst 2018 starten. Weitere Informationen folgen demnächst.