Coesfeld ist eine Stadt mit ca. 36.000 Einwohnern, die westlich von Münster in Nordrhein-Westfalen liegt. Der Fußwegeanteil von Coesfeld liegt im Modal-Split nur bei 9%.

Ein Grund für den niedrigen Fußwegeanteil ist die autogerechte Entwicklung der Stadt in den 70er Jahren, sowie der Fokus auf die Förderung des Radverkehrs in späteren Jahren. Radfahrer und Fußgänger stehen aufgrund mangelnder Verkehrsflächen in starker Konkurrenz und der „Fußverkehr [ist noch nicht] als eigene Verkehrsart in den Köpfen der Menschen...veranker[t]“, wie man u.a. anhand sehr schmaler Gehwege und mangelnder Aufenthaltsqualität auf Straßen und Plätzen erkennt.

Der Verkehrsentwicklungsplan enthält bereits viele Leitziele zur Förderung des Fußverkehrs, wie z.B. die Unterordnung des motorisierten Individualverkehrs gegenüber dem Fuß- und Radverkehr in der Innenstadt, die Erreichbarkeit von Zielen innerhalb der Stadt durch ein adäquates Wegenetz, sichere Überquerbarkeit an Hauptstraßen, Barreriefreiheit und eine gute Orientierung für Fußgänger und Radfahrer. Diese Ziele wurden in das „Integrierte Handlungs- und Maßnahmenkonzept Innenstadt“ (2013) konkretisiert sowie im Handlungsfeld „Durchlässige Innenstadt“ in den Entwicklungszielen aufgenommen.

Quelle:
Schreiben des Bürgermeisters Heinz Öhmann vom 23.08.2016

Zur Webseite der Stadt: www.coesfeld.de